Glückskuchen

Happy new Year, ihr Lieben 🎉 🎉 🎉

Willkommen zu meinem ersten Blogbeitrag 2020 😄

Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gekommen und habt an eure guten Vorsätze gedacht 😂 Die meisten davon werden ja eh nach ein paar Wochen wieder über Board geworfen 😂

Ich hab mir für 2020 vorgenommen noch mehr und noch ausgefallener zu backen 😊 Welch ein Wunder 😊

Das neue Jahr hat für mich gleich mit diesem wunderbaren Glückskuchen angefangen. So einen schönen saftigen Kuchen habe ich selten gegessen.

Die fruchtige Note durch die Kirsche rundet das Ganze noch ab. Ein richtiger Gaumenschmaus, der auch noch richtig fix zubereitet ist.

Ich muss gestehen, dass ich dafür auch eine Backmischung verwendet habe. Aber auch nur, weil ich sie geschenkt bekommen habe als ich bei Dr. Oetker in Bielefeld war.

Dr. Oetker hat schon eine gewisse Qualität und das schmeckt man auch bei diesem Kuchen. Mein Freund, der sonst eher bedacht ist, was Kuchen angeht, hat gleich 3 Stückchen verputzt und das mag echt was heißen. 🤭

Ihr möchtet auch in den besonderen Genuss kommen? Dann kommt hier das Rezept für euch!

Lasst es euch gut gehen 🙃

Alles Liebe und bis bald,

eure Jessy

 

Für einen normalgroßen Gugelhupf

 

1 Backmischung Gugelhupf von Dr. Oetker

175g weiche Butter

3 Eier

125 ml Milch

200g Sauerkirschen aus dem Glas

50g Amarettini

 

Für die Deko

100g weiße Kuvertüre

etwas hellgrünen Fondant

grüne Zuckerperlen

 

Außerdem: einen Kleeblatt-Ausstecher

 

1. Die Backmischung in eine Schüssel geben. Den beiliegenden Dekorzucker, die Butter, Eier und Milch dazu geben und 3 Minuten lang zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Die Amarettini fein zerbröseln und unter den Teig heben.

3. Die Kirschen gut abtropfen lassen und ebenfalls vorsichtig mit einem Teigschaber unter den Teig heben.

4. Den Teig nun in eine gefettete Gugelhupfform geben und für 45 Minuten bei 170 Grad im vorgeheizten Ofen backen.

5. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über den abgekühlten Kuchen geben.

6. Jetzt darf nach Herzenslust dekoriert werden. Ich habe dazu kleine Kleeblätter aus grünem Fondant ausgestochen und grüne Zuckerperlen dazwischen gesetzt.

 

Kategorien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.