Pastinakenkuchen

Wer mich kennt weiß, dass ich sehr gern außergewöhnlich Dinge ausprobiere.😄

Schon im letzten Jahr wollte ich unbedingt mal etwas mit Pastinaken ausprobieren. Das Problem war nur: Ich habe nirgendwo Pastinaken bekommen.

Also musste fast ein Jahr vergehen, bis ich diesen leckeren Pastinakenkuchen backen konnte. 🙈

Und wenn ich lecker sage, dann meine ich auch lecker.

Manchmal lohnt es sich wirklich, außergewöhnliche Sachen zu probieren.👍🏻

Manchmal wird man zwar enttäuscht, aber man kann nur wissen, ob etwas schmeckt, wenn man es ausprobiert.

Ich sage euch, dieser Pastinakenkuchen ist definitiv keine Enttäuschung.😍

Der Teig ist super fluffig. Durch die Zitrone und die Walnüsse kommt richtig Abwechslung in den Genuss. Das Topping rundet das Ganze noch ab und macht den Pastinakenkuchen zu einem richtig erfrischenden Gaumenschmaus.

Wenn euch jetzt das Wasser im Mund zusammen läuft, kann ich euch voll verstehen.🤤

Hier kommt das Rezept zum Nachmachen.

Alles Liebe 💞

eure Jessy

 

 

Für eine 20er-Form

 

Für den Teig

125g weiche Butter

60g Zucker

2 Eier

180g Mehl

½ Päckchen Backpulver

1 Bio-Zitrone

50g Walnüsse

250g Pastinaken

 

Für das Topping

175g Frischkäse

60g Creme Fraiche

50g Puderzucker

Den Saft sowie Abrieb einer Bio-Orange

 

1. Die Butter mit dem Zucker in einer Rührschüssel schön cremig aufschlagen und nacheinander die Eier dazu geben.

2. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver miteinander vermischen und unter die Butter-Zucker-Ei-Masse rühren.

3. Die Zitrone abreiben und auspressen und zu der Masse in der Rührschüssel geben.

4. Die Walnüsse in kleine Stückchen hacken und ebenfalls unter die Masse in der Rührschüssel heben.

5. Zuletzt die Pastinaken schälen, fein raspeln und mit dem Teigschaber unter die Masse in der Rührschüssel heben.

6. In Teig in eine Backform füllen und für 35 Minuten bei 175 Grad Ober- und Unterhitze backen.

7. Für das Frosting den Frischkäse mit Creme fraiche und Puderzucker glattrühren.

8. Dann den Saft sowie der Abrieb einer Bio-Orange unter das Frosting rühren.

9. Das Frosting dann gleichmäßig auf dem abgekühlten Kuchen verstreichen.

10. Jetzt darf nach Herzenslust dekoriert werden.

 

Ich habe für die Deko einen Schoko-Streusel-Mix und einen Schoko-Schriftzug aus dem mycusini verwendet.

 

Kategorien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.